banner-image

Die Mehrzweckhalle kann aufgrund der aktuellen Entwicklung im Rahmen der Vorgaben des BAG wieder benutzt werden.

Schutzkonzept für die Nutzung der Mehrzweckhalle für den Trainingsbetrieb

28.10.2020

Gestützt auf die „Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie“ vom 28.10.2020 gilt ab 29.10.2020 folgendes Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb in der Mehrzweckhalle Mauensee.

Alle Nutzenden der Mehrzweckhalle sind verpflichtet, der Gemeinde mindestens sieben Tage vor der ersten Nutzung der Halle ein Schutzkonzept einzureichen. Eine Nutzung der Räumlichkeiten ohne genehmigtes Schutzkonzept ist untersagt.
Sportvereine, die sich schriftlich verpflichten, untenstehende Bestimmungen und Empfehlungen einzuhalten, können auf die Einreichung eines eigenen Schutzkonzeptes für den Trainingsbetrieb verzichten. Für eine allfällige Nutzung der Halle ausserhalb des Trainingsbetriebes ist in jedem Fall ein Schutzkonzept zu erstellen.

1. Nur symptomfrei ins Training

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, begeben sich bei Bedarf in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

2. Masken, Abstand und Hygienemassnahmen ausserhalb des Trainingsbetriebes

Im Aussenbereich sowie innerhalb des Gebäudes gilt mit Ausnahme der Duschen eine Maskentragpflicht.
Die Hygienemassnahmen (Hände mit Seife waschen und desinfizieren) sind einzuhalten.
Es wird empfohlen, auf das Duschen in den Sportanlagen zu verzichten. In den Duschen ist ein Abstand von 1.5 Metern einzuhalten.

3. Trainingsbetrieb

Es dürfen sich maximal 15 Personen in der Halle aufhalten.
Wenn es der Trainingsbetrieb zulässt, sollen die Aktivitäten ins Freie verlegt werden.
Das Ausüben von Kontaktsportarten und von Sportarten, bei denen verschiedene Personen das gleiche Trainings- bzw. Spielgerät (z.B. Volleyball) berühren, ist untersagt. 
Während des gesamten Trainings gilt eine Maskentragpflicht. Zusätzlich ist ein Abstand von 1.5 Meter einzuhalten.
Es ist auf jeglichen Körperkontakt während der Sportaktivität (Abklatschen, Shakehands etc.) zu verzichten.
Verwendete Sportgeräte sind nach dem Training mit dem zur Verfügung gestellten Material zu desinfizieren.
Publikum ist untersagt.

4. Contact Tracing

Der Verein führt für sämtliche Trainingseinheiten Präsenzlisten. Die Person, die das Training leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese dem/der Corona-Beauftragten des Vereins zur Verfügung steht. In welcher Form die Liste geführt wird, ist dem Verein freigestellt.

5. Corona-Beauftragte/r des Vereins

Jeder Verein muss eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmen und der Gemeindekanzlei melden. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden.