Die integrativ ausgerichtete Volksschule des Kantons Luzern hat zum Ziel, möglichst allen Lernenden eine ihren Voraussetzungen angepasste Mitarbeit in der Klassengemeinschaft zu ermöglichen. IF ist eine Unterstützung für alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse. Besondere Beachtung finden Lern- und Verhaltensschwierigkeiten, Spracherwerb sowie besondere Begabungen. Dabei ist die Klassenlehrperson für die Führung und die Organisation des gesamten Klassenunterrichts verantwortlich. Die IF-Lehrperson bringt ihr spezialisiertes Wissen für die Planung und Durchführung des Klassenunterrichts ein und beteiligt sich aktiv. Die Fördermassnahmen finden im Klassen- Gruppen- oder Einzelunterricht statt.

Wesentliche Ziele der Integrativen Förderung sind:

  • Unter- oder Überforderung werden möglichst geringgehalten.
  • Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten werden früh erkannt und Möglichkeiten für Lernprozesse eingeleitet.
  • Alle Lernenden erreichen die Grundanforderungen des Lehrplans.
  • Leistungsstarke Lernende können weiterführende Kompetenzen erwerben und zusätzliche Themen vertiefen.
  • Lernprozesse finden individuell und wirksam statt.
  • Das Umfeld Schule unterstützt das persönliche Wachstum der Lernenden wie auch den sozialen Zusammenhalt einer heterogenen Gemeinschaft.

 

Lernende sind folgendermassen betroffen von der integrativen Förderung:

  • Sporadisch, ohne dass die Eltern oder Erziehungsberechtigten benachrichtigt werden.
  • Regelmässig in einem oder mehreren Bereichen oder Fächern. Die Erziehungsberechtigten werden informiert. Die Fördermassnahmen werden gemeinsam festgelegt. Dies gilt auch für Lernende mit besonderen Begabungen.
  • Nach einer Schulpsychologischen Abklärung. Je nach Diagnose erhalten die Lernenden entsprechende Nachteilsausgleiche für benotete Lernkontrollen. Allfällige Fördermassnahmen werden gemeinsam festgelegt.

 

Integrative Förderung erfordert eine gemeinsame Grundhaltung, gemeinsame Grundwerte sowie ein entsprechendes Lehr- und Lernverständnis aller Lehrpersonen einer Schule. An der Schule Mauensee pflegen wir deshalb eine aktive und offene Zusammenarbeit in unserem Lehrerteam und planen geeignete Unterstützungsmassnahmen zur erfolgreichen Förderung unserer Schülerinnen und Schüler. In einem Förderkonzept ist die Umsetzung geregelt. Der personelle Wechsel (Schulleitung und Förderlehrperson) im Februar 2017 an der Schule Mauensee kann dazu führen, dass das Förderkonzept in nächster Zeit neue Prägungen erhalten wird.